Behandlungen

ATEMTHERAPIE

Einzelbehandlungen

Der Klient liegt in bequemer Kleidung in Bauch- oder Rückenlage. Mit massierenden Griffen im Atemrhythmus, mit Dehnungen, Druck auf bestimmte Punkte etc. wird der Körper für die Atembewegung durchlässig gemacht. Der Klient kann die Atembewegungen durch seine bewusste Wahrnehmung erfahren. Voraussetzung für eine wirksame Atemarbeit ist eine vertrauensvolle Atmosphäre. Der Behandelnde schenkt dem Atem des Klienten seine ungeteilte Zuwendung. Die Arbeitsweise wird individuell gestaltet und orientiert sich an der Befindlichkeit und am Atemrhythmus jedes Einzelnen. Der Behandelnde versucht, den Klienten in seiner Ganzheit zu erfassen und hilft ihm, über den Atem seine individuellen Entwicklungsmöglichkeiten zu erschliessen.

Kosten pro Behandlung: CHF 120.– pro Stunde

Tipps für den Alltag

Bewusst ausatmen

Eine simple Technik, um herunterzukommen: die Atmung verlangsamen. Stellen Sie sich dazu vor, wie Sie die Luft mit gespitzten Lippen durch einen Stohhalm auspusten. Sobald die Atemfrequenz unter zwölf Züge pro Minute sinkt, zeigt sich eine entspannte Wirkung. Regelmässig angewandt, stärkt diese Übung die Stressresistenz – und die Willenskraft.

Auf Bauchfühlung

Setzen Sie sich oder legen Sie sich auf den Rücken. Legen Sie die flache Hand oberhalb des Nabels auf den Bauch, damit Sie beim Atmen das Auf und Ab Ihrer Bauchdecke spüren können. Atmen Sie tief ein und halten Sie die Luft an, während Sie bis drei zählen. Atmen Sie aus, und zählen Sie wieder bis drei. Lassen Sie auf diese Weise, schön weiter zählend, die Luft eine Minute lang in den Körper ein- und ausströmen.

Bewusst atmen

Holen Sie Luft in Ihrem ganz eigenen Rhythmus. Beim Einatmen können die Gedanken ruhig abschweifen. Versuchen Sie, sich beim Ausatmen auf die Luft zu konzentrieren, die aus der Lunge strömt. Starten Sie die Technik mit wenigen Atemzügen. Mit zunehmender Praxis werden Sie längere Zeit auf diese Weise atmen können. Die Technik hilft auch, zurück zur Konzentration zu finden.

Checkliste zur Selbstfürsorge

Tun Sie genug für sich selbst? Die Checkliste zur Selbstfürsorge soll zum Nachdenken anregen – darüber, wie gut Sie sich um Ihr eigenes Wohlergehen kümmern. Testen Sie sich selbst!